BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

42 Erläuterungen über vorkommende Ausdrücke

                                   Erläuterungen

                                    über vorkommende Ausdrücke.

 

 

Bann                           =          Bezirk, über den sich eine Gerichtsbarkeit erstreckt.

                                                 Zwing und Bann

Berein                         =          genaue Güterbeschreibung mit Angabe der zu leistenden

                                                 Bodenzinsen

Blutzehnt                    =          Abgabe von Kälbern, Füllen, jg. Schweinen und dergleichen

Burgstall                     =          kleine Burganlage

Eigenleute                  =          Leibeigene

fahlbar                        =          verpflichtet zur Abgabe des Fahls, eine bestimmte Abgabe

Fronen                        =          Arbeiten, die von Untertanen für ihren Herrn zu leisten sind

Gefälle                        =          Abgaben, die zu einem bestimmten Zeitpunkt fällig waren

Gerechtsame             =          Berechtigung, rechtmäßiger Anspruch

Gerichtsbarkeit          =          Recht über Freiheit, Leben und Tod

(hohe)

Gerichtsbarkeit          =          Recht über Erb, Eigen und gewöhnlichen Frevel

            (niedere)

Geschworener           =          im Sinne von Gemeinderat gebraucht

Großzehnten              =          Getreidezehnteen

Gülten                         =          die auf einem Grundstück ruhenden Realrechte

Hochgericht               =          Galgen

Höriger                       =           Leibeigener

huldigen                     =           Treueeid leisten

Kastenvogt                 =          Kasten-zehntscheuer mit Vorräten; Schützer der

                                                 Vorräte, meist eines Klosters

Kirchenlehen             =          vom Patronatsherrn verliehenes Patronatsrecht,

                                                  weltl. Lehen, über das die Kirche das Verleihungsrecht hatte.

Kleinzehnten              =          Obst-, Gemüse-, Hanf-, Rübenzehnten

Lehen                          =          ein von der Herrschaft verliehenes Gut

Lehensbrief                =          Urkunde über die Verleihung eines Gutes

Lehensträger              =          Inhaber eines Lehensgute

Leutpriester               =          Weltpriester, im Gegensatz zu Ordenspriester

Mannslehen               =          der Lehensträger wurde ursprünglich zu Kriegs- oder

                                                 Verwaltungsdiensten herangezogen

Mischleten                 =          Mischfrucht, Brotfrucht

Schatzung                   =          Steuer

Schutzvogtei              =          die vom Kloster als erblich verliehene Gerichtsbarkeit

Stampfe                      =          zum Pressen der Ölfrucht u.ä.

Stabhalter                   =         Vertreter des Vogtes

Staebler                      =          Basler Kupfermünze nach dem darauf abgebildeten

                                                 Bischofsstab

Taverne                       =          Wirtshaus, Schenke

Thauner                      =          Taglöhner

Urbar                          =          Güterverzeichnis

Veesen                        =          Korn

Vergabung                  =          Verleihung

Vogt                             =          Beamter eines Klosters oder einer weltlichen Herrschaft

Vogtei                          =          Ort der Ausübung der Hoheitsrechte

Widdum, Wittum      =          Pfarrgut, der zum Unterhalt des Pfarrers bestimmte

                                                  Grund und Boden

Wun                             =          angebautes Wiesland

Zehnte                         =          der zehnte Teil des Ertrages

Zwangsmühle             =          Mühle, in der die Einwohner bestimmter Dörfer das Getreide

    mahlen lassen müssen