BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Franz Xaver Matt, ein erfolgreicher Igelschlatter in Amerika

Franz Xaver Matt

Ein erfolgreicher Igelschlatter in Amerika

 

Theodor Matt der Igelschlatter „Kronenwirt“ wandert im Jahre 1880 mit seiner Frau Johanna, und 5 Kindern, [Franz Xaver, Berthold, und  Elisabeth , Konrad, Maria], nach Amerika [1]aus, wo sie in Utica im Staate New York einen Lebensmittelmarkt betreiben.

 

Franz Xaver der älteste Sohn, am 25. März 1859 in Brunnadern geboren, aber in Igelschlatt aufgewachsen, hatte in der Brauerei Rothaus sein Handwerk erlernt.

Er hat auch noch in Igelschlatt gebraut; die kleine Brauereieinrichtung wurde mit dem Haus mitversteigert. Als er auswanderte, war er 21 Jahre alt.[2]

 

Franz Xaver Matt arbeitete zunächst in der Brauerei von Carl Bierbauer in Utica. Ein Jahr später ging er nach Canajoharie, ca 60 km östlich von Utica, wo er in der Brauerei von Louis Bierbauer sieben Jahre lang Erfahrungen sammelte.

Mit 27 Jahren kehrte er nach Utica zurück, arbeitete dort bis zum Tod des Brauereibesitzers Carl als „lead salesman“ und Braumeister.

1888 reorganisierte FX Matt die Bierbauer Brauerei zur „West End Brewing Company.“

 

matt story 1878

 

 

 

Francis Xavier Matt comes to the United States from Germany when he is 19 years old. He went to work for Carl Bierbauer’s Columbia Brewery 3

 

 

 

matt story 1888

 

 

F.X.Matt reorganizes the Bierbauer Brewery to form the Westend Brewing Co, the smallest uf Utica’s 12 breweries,

with 12 emloyes and a production of 4,000 barrels of beer annually. 3

 

 

 

fx-matt-torDie Brauerei entwickelte sich zur größten Brauerei im Staate New York, die in amerikanischen Händen ist. Nur zwei New Yorker Brauereien sind größer.(Anheuser Busch und die Costa Rican Company)

Während der Prohibition (1920-33) hielt sich die Brauerei mit der Produktion von Soft Drinks, Ginger Ale und alkoholfreiem Malt Tonic über Wasser. Vor der Prohibition gab es in NY 22 Brauereien, danach nur noch eine, FX Matt.

 

Die F.X. Matt Brewing Company war die erste Brauerei nach der Prohibition 1933, die wieder eine Lizenz zum Bierverkauf erhielt.

 

Franz Xaver Matt leitete die Brauerei bis ins Jahr 1951. Er starb 1958 mit 99 Jahren.  Sohn Walter Matt führte die Geschäfte bis ins Jahr 1980.  Er modernisierte den Betrieb. Sein ältester Sohn F.X. Matt II. assistierte ihm und 1980 übernahm die Leitung des Familienbetriebs bis ins Jahr 2001.

 

matt story 2020

 

 

 

 

 

 

Zur Zeit sind Fred Matt (mitte) und sein Onkel Nick Matt (rechts) die Geschäftsführer. Nick R. Matt (links) arbeitet nunmehr in der 4. Generation als Marketingdirektor mit. 3

 

 

 

 

 

 

 

Der folgende Text stammt aus der Seite der website der Brauerei, https://www.saranac.com/job-postings/:

„The F.X. Matt Brewing Company in Utica, NY, was founded in 1888. Today, under the leadership of the third and fourth generations of the Matt family, the brewery is celebrating 130+ years of brewing. Through a commitment to innovation and brewing excellence, the company has earned a reputation as one of the country’s most respected brewers. The brewery makes an array of “distinctive tasting, truly drinkable” products: Saranac craft beers (the brewery’s flagship), world-famous Utica Club, Saranac 1888 Soft Drinks, McKenzie’s Hard Cider, and Jed’s Mule Kicker, among others. In every bottle of FX Matt products, you’ll find exceptional quality, distinctive ingredients and a refreshing twist on tradition – the signature of the F.X. Matt Brewing Company.“

 

 

Ehrung für Franz Xaver Matt

In der Heimatgeschichte von Birkendorf, zusammengetragen von Oberlehrer Oswald Herrmann, lesen wir in einem zitierten Bericht des SÜDKURIER vom 2.Oktober 1953:

 

Utica (NY) 2. Okt. In einer feierlichen Veranstaltung überreichte der Wirtschaftsreferent des Deutschen Generalkonsulats in New York, Herr Dr. Julius Hoffmann, dem 94 Jahre alten Herrn Franz Xaver Matt den Ehrenbürgerbrief seiner Heimatgemeinde Birkendorf. Matt ist am 25. März 1859 in Brunnadern geboren und hat seine Jugend in Igelschlatt und Birkendorf zugebracht. Heute ist er einer der bekanntesten Industriellen im Staate New York. Er ist Aufsichtsratsvorsitzender der von ihm gegründeten West-End-Brauerei in Utica mit einem Ausstoß von über 400.000 hl, Aufsichtsratsmitglied der First Bank Company, einer Werkzeugfabrik und einer Versicherungsgesellschaft in Utica. Matt ist ein bekannter Wohltäter, der stets ein offenes Herz und eine offene Hand für gute Zwecke, Krankenhäuser und Kirchen Zeigt und der auch seine alte Heimat nicht vergessen hat. Der Bürgermeister der Stadt Utica, Boyd E. Golder, bezeichnete Matt als den bedeutendsten und beliebtesten Bürger der Stadt. H.Wener übergab dem Jubilar eine Ehrenplakette des Männerchores Utica, den Matt mitgegründet hat und dem er seit 61 Jahren angehört.

Dr. Ernst Adler, Malverne N.Y. der die Ehrenurkunde aus Deutschland mitgebracht und die festliche Veranstaltung arrangiert hatte, übermittelte die besten Wünsche von Bürgermeister Joh. Blatter von Birkendorf, sowie von Landrat Dr. Ludwig Seiterich, Waldshut. Im Namen des Landrats überreichte er dem Jubilar alte Kupferstiche mit Szenen von Heidelberg. Im Zusammenhang mit der Ehrung war die Westend-Brauerei zwei Tage zur allgemeinen Besichtigung offen. Jedermann konnte die moderne Betriebseinrichtung besichtigen, sowie das bekannte „Utica-Club“ Bier und sonstige Erfrischungen kosten. Franz Matt war sichtlich gerührt über diese Ehrung und bezeichnete diesen Tag als den schönsten seines Lebens.

 

Die Ehrenbürgerurkunde lautet:

Mit stolzer Freude hat sich die Heimatgemeinde Birkendorf im Schwarzwald von den außergewöhnlich großen Erfolgen, dem beispiellosen Aufstieg, sowie der  weltbekannten Wohltätigkeit ihres großen Igelschlatter Sohnes Frz. Xav. Matt in Utica, Staate New York, vernommen. In Würdigung dieser Tatsache sieht sie sich veranlasst, ihm das Ehrenbürgerrecht zuzuerkennen. Sie verbindet damit den innigsten Wunsch, dass ihm unser Herrgott die Kraft verleihe, sich noch einige Jahre in bester Gesundheit seinem Lebenswerk widmen zu können.

 

Birkendorf i. Schw., den 29. Januar 1953                

gez. Joh. Blatter, Bürgermeister, 

im Auftrage des Gemeinderats

 

 

 

Links zu FX-Matt

F.X. Matt Brewing Co./Saranac

Nick Matt spricht am Anfang über "Igelschlatt, a tiny town in germany"

https://www.youtube.com/watch?v=OjJrw6FJg5E

From Generations to Jobs--FX Matt Brewing
https://m.youtube.com/watch?v=QIrOEec9v4g

 Fx.matt brewery documentary:
https://m.youtube.com/watch?v=me4cxavmhWo&t=17s

saranac thursdays:
https://m.youtube.com/watch?v=cqyYXdHJ0ug

German Roots:
https://m.youtube.com/watch?v=UiJX1Yo1MPQ&t=2s

Saranac brewery
https://m.youtube.com/watch?v=p9y771jZ5TQ

gotbeer TV : F.X. Matt Brewing Company (Saranac) Tour
https://m.youtube.com/watch?v=28QcZ2OH83Y

F.X. Matt Brewery Expands
https://m.youtube.com/watch?v=awM7kX9TMW4

CRIBS PARODY F.X. Matt Brewing Co. Edition
https://m.youtube.com/watch?v=ehLliwpzyjY

85 years later F.X. Matt Brewery looks back on prohibition's end
https://m.youtube.com/watch?v=FfayBVmxQ04


 

 

[1] Landesarchiv Freiburg,  Auswanderung, Theodor Matt mit Frau und fünf Kindern  nach Amerika 1880.

 

In einer Amerikanischen Quelle wird 1878 genannt: „In 1878, Mr. Matt's parents came to the United States and Utica. His father opened a meat market while F.X., as he was known to all, went to work in the brewery of Carl Bierbauer“. (https://de.findagrave.com/memorial/69516283/francis-xavier-matt) 1878 ist definitiv falsch! Die Matts stellten ihren Ausbürgerungsantrag erst im September 1880

[2] Bilder aus der FX-Matt-story der Brauerei, https://www.saranac.com/our-history/

3In Wikipedia, the free encyclopedia ,“Matt Brewing Company“ liest man:  After working at the Duke of Baden Brewery of     Baden Brewery ofthe Black Forest region in Baden,  Germany,  Francis Xavier Matt I. immigrated to the United States in 1880.